Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Diese Domain können Sie evtl. kaufen oder mieten. Bitte informieren Sie sich unter www.klasse-domains.de
info-kenia.de ist verbunden mit tunesienreisen.de
info-kenia.de ist verbunden mit vereinigtearabischeemirate.de
Giraffen in Kenia
Kenia (Kenya) -

Tiere und Indischer Ozean

Wer nach Kenia reist, der will im allgemeinen Tiere sehen. Der Amboseli und der Tsavo-Nationalpark, besonders aber die Masai Mara - der nördliche Ausläufer der Serengeti - stehen nur stellvertretend für die kenianische Natur, sind aber - zumindest vom Namen her - allen Afrika-Freunden ein Begriff. Eine Jeep-Safari gehört dann auch zum Standard-Programm der Reiseveranstalter.

Die zweite grosse Touristengruppe fährt an die Küste, an den Indischen Ozean und geniesst herrlichen Bade-Urlaub und viel Service zu verträglichen Preisen. Das ist dann aber natürlich überwiegend Massentourismus.

Allemal spannender und sportlicher ist es, den Kilimandscharo - Afrikas höchster Berg - zu besteigen. Das ist auch Nicht-Alpinisten möglich, erfordert aber eine wirklich gute Kondition. Immerhin versuchen es jedes Jahr etwa 15.000 (nach anderen Quellen: 30.000) Personen! Angeblich geben aber 80% der Gipfelstürmer auf, bevor sie den Gipfel erreichen:

Der Mount Kenya in Afrika

Eine geführte Trekking-Tour auf Afrikas höchsten Berg (fast 6000 m hoch!) dauert eine Woche und ist trotz der Erleichterungen, die die einheimischen Führer den Touristen angedeihen lassen, echt anstrengend. Im übrigen liegt Afrikas höchster Berg schon auf tansanischem Territorium, an der Grenze zwar, aber man braucht extra Papiere. (mehr über Tansania)

Kenias höchster Berg, der Mount Kenya (Foto), ist wesentlich schwieriger zu erklettern und sollte nur von Bergsteigern angegangen werden.

Von der Fläche her ist die Republik Kenia (Hauptstadt: Nairobi, etwa doppelt so viele Einwohner wie München) gut anderthalb mal so gross wie Deutschland, hat aber nicht 'mal halb so viele Einwohner. Im Südosten hat Kenia fast 500 km schöne Küste am Indischen Ozean, im Westen gehört ein kleiner Teil des riesigen Victoria-Sees - er ist fast so gross wie Bayern und eher ein Meer als ein See - zu Kenia.

Alternativen zum Urlaub in Kenia:

Mexiko bietet wunderbare Strände und eine grossartige Kultur, gilt aber als wenig sicheres Reiseland

Die Insel Mautitius im Indischen Ozean garantiert klasse Wetter

Die Insel Madeira ist zu jeder Jahreszeit gut und attraktiv für Wanderer, aber leider ohne Sandstrand

In Kenia finden Sie sehr unterschiedlichen Landschaften: Die Küste am Indischen Ozean, z.T. mit Korallenriffen, weite Savannen und Wüste, aber eben auch schneebedeckte Gipfel und etwas Regenwald. Direkt vor den Toren der Hauptstadt Nairobi gibt es sogar einen echten Nationalpark mit Löwen und Flusspferden! Giraffen und Nashörner vor der Skyline einer Millionenstadt!

Kenia bietet sich an für einen Urlaub, der aus zwei Teilen besteht, z.B. eine Woche Safari- und Lodge-Urlaub im Landesinneren und eine Woche Faulenzen am Ozean. Einige Veranstalter bieten solche Pakete an.

Bis zur Fertigstellung unserer WebSite über Kenia möchten wir Sie auf unsere Werbepartner verweisen. Sollten Sie hier nicht fündig werden, wird Ihnen dieses "Google"-Suchfeld helfen:

info-kenia ist verbunden mit algarvereisen.de
Google

Einige wichtige mit dieser Seite verbundenen Projekte sind:
urlaubsseiten.de airport1x1.com schwaebische-alb.de waren.de natur-pur.de
Bitte beachten Sie auch: reiseland-mecklenburg.de erlebe-mallorca.de kuba-urlaub.de

Das Impressum finden Sie unter hitworld.de

nach oben